8 Siege bei der Regatta in München

von Jochen Gensky

Insgesamt 8 Siege in den Finals A und B, sowie ein dritter und vierter Platz im A - Finale sind die starke Ausbeute der RudererInnen am vergangenen Wochenende bei der Internationalen Junioren Regatta in München. Somit konnten Alle Junioren am Wochenende vom 4.-6. Mai in München an die starken Leistungen von Mannheim anknüpfen.


Harriet Wappler-Niemeyer siegte mit ihrer Partnerin Luisa Kaiser aus Nürtingen im JF2xB und im JF4x+B des LRVBW. Ebenfalls ein sehr starkes Rennen mit überraschendem Sieg fuhren Florian Dritter und Tom Härtwig mit ihren Partnern aus Ulm im JM 4-B. Sie setzten sich gegen die Favoriten aus Hamburg durch. Komplettiert wurden die Siege am Samstag von Ferenc Höger, der im JM4x+B Lgw siegte und zudem mit seinem Vereinspartner Felix Toch dem JM 2xB Lgw gewann.

Insgesamt 8 Siege in den Finals A und B, sowie ein dritter und vierter Platz im A - Finale sind die starke Ausbeute der RudererInnen am vergangenen Wochenende bei der Internationalen Junioren Regatta in München. Somit konnten Alle Junioren am Wochenende vom 4.-6. Mai in München an die starken Leistungen von Mannheim anknüpfen.
Harriet Wappler-Niemeyer siegte mit ihrer Partnerin Luisa Kaiser aus Nürtingen im JF2xB und im JF4x+B des LRVBW. Ebenfalls ein sehr starkes Rennen mit überraschendem Sieg fuhren Florian Dritter und Tom Härtwig mit ihren Partnern aus Ulm im JM 4-B. Sie setzten sich gegen die Favoriten aus Hamburg durch. Komplettiert wurden die Siege am Samstag von Ferenc Höger, der im JM4x+B Lgw siegte und zudem mit seinem Vereinspartner Felix Toch dem JM 2xB Lgw gewann.
Am Sonntag ging es dann in den Finals heiß her. Hier fuhren Harriet Wappler-Niemeyer mit ihrer Partnerin, 3. Platz, und Ferenc Höger/Felix Toch, 2. Platz, jeweils sehr starke Rennen in den A Finals. Einen drauf setzten konnten Florian Dritter und Tom Härtwig mit den Ulmern im Vierer ohne. Sie gewannen ihr A Finale, und zwar deutlich mit zwei Bootslängen Vorsprung. Harriet konnte zudem noch mit Franca Scheer (Samstag gesundheitsbedingt ausgefallen) im 4x+ bei den Juniorinnen B mit Bestzeit gewinnen. Den letzten Sieg holten sich wiederum Ferenc Höger und Felix Toch im JM 4x+B mit den Partnern aus Esslingen/Stuttgart. Nun heißt es, schnell regenerieren, weiter fleißig trainieren und in Heidelberg und in Köln wieder an die sehr gute Leistung anknüpfen.

Am Sonntag ging es dann in den Finals heiß her. Hier fuhren Harriet Wappler-Niemeyer mit ihrer Partnerin, 3. Platz, und Ferenc Höger/Felix Toch, 2. Platz, jeweils sehr starke Rennen in den A Finals. Einen drauf setzten konnten Florian Dritter und Tom Härtwig mit den Ulmern im Vierer ohne. Sie gewannen ihr A Finale, und zwar deutlich mit zwei Bootslängen Vorsprung. Harriet konnte zudem noch mit Franca Scheer (Samstag gesundheitsbedingt ausgefallen) im 4x+ bei den Juniorinnen B mit Bestzeit gewinnen. Den letzten Sieg holten sich wiederum Ferenc Höger und Felix Toch im JM 4x+B mit den Partnern aus Esslingen/Stuttgart. Nun heißt es, schnell regenerieren, weiter fleißig trainieren und in Heidelberg und in Köln wieder an die sehr gute Leistung anknüpfen.

 

Text und Bilder: Patrick Ganghof

Zurück